Direkt zu den Inhalten springen

Das will ich! Das kann ich! Das gibt es! Dies sollten Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe spätestens dann sagen können, wenn sie das Abitur in der Tasche haben. Um entscheidungsreif für ihren weiteren Bildungs- und Berufsweg zu werden, benötigen angehende Abiturientinnen und Abiturienten bereits in ihrer Schulzeit eine gute Studien- und Berufsorientierung.

Im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit (BA) setzt die Stiftung der Deutschen Wirtschaft seit März 2017 das bundesweite Vorhaben "Studien- und Berufsorientierung wirksam begleiten" um. Ziel ist, dass die Beraterinnen und Berater für akademische Berufe der Agenturen für Arbeit und die Lehrkräfte der gymnasialen Oberstufe Studien- und Berufsorientierung noch stärker als gemeinsame Aufgabe wahrnehmen und in gegenseitiger Abstimmung wirksam gestalten. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag für die Verbesserung der Angebote zur Beruflichen Orientierung in der gymnasialen Oberstufe geleistet. Die Umsetzung in aktuell 14 Bundesländern erfolgt mit Unterstützung der Kultusministerien der Länder und den Regionaldirektionen der BA.

Die sdw entwickelt hierfür Erfahrungen und Konzepte weiter, die sie im Programm Studienkompass für angehende Erstakademiker seit 2007 erfolgreich erprobt hat. In einem Modellprojekt hat sie dies für Bayern bereits in Kooperation mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus von 2013 bis 2015 umgesetzt.

Ansprechpartnerin

Saskia Wittmer-Gerber
Bereichsleitung TransferLab
Tel. 030 278906-73
E-Mail schreiben