Direkt zu den Inhalten springen

Stipendien für alle Fachrichtungen und Hochschularten

Mit der Gründung der sdw verfolgte der Familienunternehmer und ehemalige Arbeitgeberpräsident Klaus Murmann das Ziel, unternehmerisches Denken und Handeln in gesellschaftlicher Verantwortung zu fördern. Das nach ihm benannte Studienförderwerk unterstützt besonders leistungsfähige und -bereite Studierende und Promovierende dabei, ihren Gemeinsinn und ihre unternehmerische Grundhaltung weiterzuentwickeln. So können die Geförderten ihre Potenziale für ihren Bildungs- und Berufsweg sowie zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts voll entfalten. Damit leisten wir einen Beitrag zur Förderung des verantwortungsbewussten Fach- und Führungskräftenachwuchses und der Gründungskultur.

Die 1.900 Stipendiatinnen und Stipendiaten kommen aus allen gesellschaftlichen Gruppen. Sie haben den Willen und die Fähigkeit, die Gesellschaft künftig in verantwortungsvoller Position mitzugestalten. Die sdw unterstützt sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, bei der Vorbereitung des Berufseinstiegs und bei ihrem ehrenamtlichen Engagement für andere. Fachrichtung und Hochschulart spielen bei der Auswahl keine Rolle.

Spezielle Zielgruppen

Darüber hinaus gibt es unter dem Dach des Studienförderwerks zwei weitere Stipendienprogramme, die sich an besondere Zielgruppen richten:

  • das Studienkolleg für leistungsstarke und engagierte Lehramtsstudierende und -promovierende, die später Verantwortung an Schulen übernehmen wollen
  • die Nachwuchsinitiative chancengerechte Kitas (NicK) für leistungsstarke und engagierte Studierende der Kindheitspädagogik, denen Chancengerechtigkeit für Kinder ein wichtiges Anliegen ist.

Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten haben die Möglichkeit, an Herausforderung Unternehmertum (für Gründungsinteressierte) und dem Think Lab Energie - Gesellschaft - Wandel (für Energiewende-Begeisterte) teilzunehmen.

Ansprechpartner

Dr. Michael Baer
Bereichsleitung Studierendenprogramme (Vorsitz)
Tel. 030 278906-1557
E-Mail schreiben
Dr. Anke Bösel
Bereichsleitung Studierendenprogramme
Tel. 030 278906-1543
E-Mail schreiben