Inhalt

Studienkolleg

Was bietet Dir ein Stipendium im Programm Studienkolleg des Studienförderwerks Klaus Murmann? Sehr viel. Unter anderem dies:

Finanzielle Unterstützung…

Du kannst als Studierende/r bis zu 597 Euro monatlich erhalten – je nach dem Einkommen Deiner Eltern. Auf jeden Fall erhältst eine Studienkostenpauschale von 300 Euro monatlich.

Als Promovierende/r kannst Du bis zu 1.050 Euro monatlich erhalten – je nach Deinen eigenen Einkommensverhältnissen. Auf jeden Fall erhältst Du eine monatliche Forschungskostenpauschale von 100 Euro.

Du brauchst das Geld nicht zurückzuzahlen.

Engagierte Leute…

Ob Lehramt Grundschule oder Lehramt Gymnasium, ob Greifswald oder Konstanz – all unsere Stipendiaten haben eines gemeinsam: Lust, sich gesellschaftlich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Mit ihnen kannst Du viele Projekte auf die Beine stellen. Oft entstehen dabei Freundschaften fürs Leben.

Nützliches Netzwerk…

Du kannst ein tolles Netzwerk knüpfen, das Dich während des Studiums/der Promotion entscheidend voranbringt. Vielfältige Kontakte zu Akteuren in der Schule und in Schulverwaltungen sowie zu Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Gesellschaft und zu unseren Alumni können bei Deiner Berufsplanung sehr hilfreich sein.

Spannendes Förderprogramm…

Von A wie „Aktuelle Herausforderungen von Schule“ über K wie „Kommunikative Kompetenz“ bis zu Q wie „Qualitätsentwicklung an Schulen“ – unser Förderprogramm im Studienkolleg hält die verschiedensten Themen und Veranstaltungsformate für Dich bereit. Dort wiederum lernst Du die unterschiedlichsten Blickwinkel kennen.

Gründungsqualifizierung…

Du wärst gern selbst einmal unternehmerisch tätig? Ob mit einer profitablen Geschäftsidee oder mit einem Social-Entrepreneurship-Konzept – in unserer Gründerinitiative Herausforderung Unternehmertum in Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung kannst Du Dir jede Menge Know-how aneignen.

Praxisforum: Schule im Einwanderungsland Deutschland gestalten

Foto: Thomas Eisenkrätzer, Quelle: sdw

Mehr Menschen als je zuvor sind in den vergangenen Monaten nach Deutschland geflüchtet. Im letzten Jahr waren ein Drittel von ihnen jünger als 18 Jahre – viele davon noch im Kindesalter. Für diese jungen Menschen stellen die Schulen hierzulande erste Ankerpunkte dar. Aber wie werden sie dort aufgenommen? Und wie müssen sich Schulen aufstellen, um eine erfolgreiche Integration dieser vielen neuen Schülerinnen und Schülern ohne Deutschkenntnisse zu erreichen?

Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft, die Robert Bosch Stiftung und die Stiftung Bildung und Gesellschaft möchten am Montag, den 6. Juni 2016 von 15:00 Uhr - 18:30 Uhr in Bochum dieses aktuelle Thema bei einem Praxisforum genauer in den Blick nehmen. Nach einem thematischen Impulsvortrag von Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, wird in parallel laufenden Workshops diskutiert, wie Personen aus der Praxis agieren (sollten) und unter welchen Voraussetzungen eine Integration der zugezogenen Kinder und Jugendlichen gelingt. Das Praxisforum richtet sich an Lehrkräfte, Schulleitungen, Lehramtsstudierende, engagierte Personen aus dem schulischen Umfeld und der Zivilgesellschaft sowie Schüler.

Zur Einladung

Bewerbung für das Studienkolleg

Sie befinden sich hier

  • Drucken

Partner

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Robert Bosch Stiftung

Leadership Lehrerbildung

Leadership in der Lehrerbildung

Quick-Link Standorte

Stipendiatengruppen-Landkarte

Kontakt

Gleibs
Heike  Gleibs
Heike Gleibs
Referentin Studienförderwerk, Programmleitung Studienkolleg
Tel. 030 278906-60
Fax 030 278906-30