Inhalt

Auf Wiedersehen Studienkompass-Jahrgang 2014

Die zahlreichen Unterstützer des Förderprogramms zeigten sich beeindruckt, wie erfolgreich die jungen Menschen den Übergang von der Schule an die Hochschule bewältigt haben und überbrachten gute Wünsche für die weiteren Schritte in die Zukunft. Dr. Svenja Falk, Vorstand des Studienkompass-Initiativpartners Accenture-Stiftung, rief die Absolventinnen und Absolventen in ihrer Festrede dazu auf, ihren eigenen Weg weiter zu gehen und Träume auch mal in die Tat umzusetzen.


In drei verschiedenen Dialogrunden hatten Förderer und Geförderte auf der Bühne die Gelegenheit einander näher kennenzulernen. Dr. Sven Murmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der sdw, und Prof. Dr. Nikolaus Risch, Vorstand des langjährigen Studienkompass-Förderers Heinz Nixdorf Stiftung, berichteten von ihrer eigenen Studienorientierung und den Voraussetzungen für ein zufriedenes Berufsleben. Auch Dr. Katrin Schlecht, Vorstand des Studienkompass-Hauptförderers Karl Schlecht Stiftung, und Dr. Svenja Falk hatten einige Tipps parat, wie man Studium und Promotion erfolgreich abschließt. 


Zum ersten Mal wurden auch Absolventinnen und Absolventen aus der Region Braunschweig/Wolfsburg aus der Förderung verabschiedet. Christian Gerhartl, Vorstand des regionalen Förderers Bürgerstiftung Wolfsburg, freute sich, dass die Jugendlichen die letzten drei Jahre so intensiv genutzt haben.


Der Abschied aus dem Förderprogramm ist für viele der Geförderten auch gleich ein Anfang gewesen – als neue Mitglieder des Studienkompass-Alumnivereins ASk e.V., der sich auch bei der Absolventenfeier vorstellte und zum Mitmachen aufrief. In einem abschließenden Workshop konnten die Geförderten die nächsten Schritte im Studium und Beruf planen und erhielten wichtige Impulse für die Zeit nach dem Studienkompass.

Zur Bildergalerie

Sie befinden sich hier

  • Drucken