Direkt zu den Inhalten springen

News und Newsletter

Wertvolle Unterstützung auf dem Weg ins Berufsleben

J.P. Morgan ermöglicht Frankfurter Jugendlichen die Teilnahme an Zeig, was du kannst!

Mit dem ersten Future Camp sind 20 Schülerinnen und Schüler des Hauptschulzweigs offiziell in die Förderung von Zeig, was du kannst! gestartet. Durch die Unterstützung von J.P. Morgan kann das Förderprogramm jetzt auch in Frankfurt am Main angeboten werden.

Die Jugendlichen werden von nun an drei Jahre lang im Programm gefördert – in den letzten zwei Schuljahren und im ersten Jahr in der Berufsausbildung oder an der weiterführenden Schule. So wird der Übergang optimal begleitet und individuelle Hürden oder strukturelle Faktoren, die einem Bildungserfolg im Wege stehen, überwunden.

Ein kontinuierliches Coaching und regelmäßige Workshops sind fester Bestandteil der Förderung. Dazu gehören beispielsweise Bewerbungstrainings oder Unternehmensbesuche. Eine programmeigene App begleitet die Teilnehmenden durch die Förderung und bietet umfassende digitalen Lehr- und Lernformaten, mit denen die Jugendlichen noch individueller und vielfältiger unterstützt werden können. Damit alle die Chance haben, die digitalen Angebote intensiv zu nutzen, erhalten alle Geförderten einen Laptop, den sie auch über das Programm hinaus nutzen können.

Andreas Windmeier, Head of Payments bei J.P. Morgan Deutschland, unterstreicht die Bedeutung des Programms, im Rahmen dessen J.P. Morgan neben Frankfurt auch 20 weitere Jugendliche in Essen fördert: „Die Arbeitswelt verändert sich rasant, insbesondere in Hinblick auf technologische Entwicklungen und damit komplexeren Anforderungen des Arbeitsmarkts. Noch immer scheitern in Deutschland viele junge Menschen am Übergang von der Schule in die Ausbildung. Umso wichtiger sind Programme wie diese, die es Jugendlichen ermöglichen, die benötigten Qualifikationen für eine sich digital wandelnde Wirtschaft zu erwerben. Daher sind wir froh, auch einen Beitrag zur Stärkung digitaler Kompetenzen und Berufsorientierung für alle 420 teilnehmenden Jugendlichen von Zeig, was du kannst! zu leisten. Bei so wichtigen gesellschaftlichen Themen wie der Arbeitsmarktintegration können wir nur etwas erreichen, wenn öffentliche Hand, Wirtschaft und gemeinnützige Organisationen gemeinsam an einem Strang ziehen.“


Fotos: sdw