Direkt zu den Inhalten springen

News und Newsletter

Think-Lab-Team gestaltet Energie-Workshop in Mexiko

sdw-Stipendiatinnen wollen das Thema Energiewende auf eine erlebbare Ebene bringen.

 

Die Initiative Think Lab Energie – Gesellschaft – Wandel der innogy Stiftung und der sdw – ein Programm im Studienförderwerk Klaus Murmann – unterstützt Studierende und Promovierende aller Fächer bei der Realisierung ihres eigenen Energiewende-Projektvorhabens. Eines der aktuellen Teams mit dem Namen „Fahrrad-OpenAir-Kino“ beschäftigt sich mit der Frage: Was ist eigentlich Energie? Ziel der Gruppe, zu der die sdw-Stipendiatinnen Tatiana González Grandón und Irina Rogge sowie Lya Paas zählen, ist es, den Diskurs zum Thema Energiewende und Nachhaltigkeit auf eine erlebbare Ebene zu bringen.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Im ersten Schritt haben sie selbst Tretgeneratoren entworfen und gebaut. Mit diesen soll in Workshops die Energie für ein OpenAir/Indoor-Kino selbst erzeugt und dabei Jung und Alt spielerisch zusammengebracht werden, um sich kritisch mit den Themen Energieverbrauch, Energieerzeugung und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

Das hat die Gruppe nun im Rahmen eines Projektes an einer öffentlichen weiterführenden Schule in Mexico City in die Tat umgesetzt und mit den Schülerinnen und Schülern der achten und neunten Klasse einen Energie-Workshop durchgeführt. Der benötigte Strom für das Indoor-Kino wurde von den Teilnehmenden selbst erzeugt. Außerdem hat das sdw-Team in einer Kita Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren die Themen Energie, Elektrizität und Leitfähigkeit spielerisch näher gebracht.


Foto: sdw
Foto: sdw
Foto: sdw