Direkt zu den Inhalten springen

News und Newsletter

Christina Ramb neu im Vorstand der sdw

Als neues Mitglied der BDA-Hauptgeschäftsführung folgt sie auch im sdw-Vorstand auf Peter Clever.

Die sdw begrüßt herzlich Christina Ramb als neues Mitglied im Vorstand der Stiftung. Die Juristin ist seit September Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und wird in bewährter Tradition mit dieser Position auch im Vorstand der sdw mitarbeiten. Die Stiftung wurde 1994 auf Initiative der BDA um den damaligen Arbeitgeberpräsidenten Klaus Murmann gegründet.

Christina Ramb folgt in beiden Positionen auf Peter Clever, der im Sommer in den Ruhestand verabschiedet wurde und seit 2003 Vorstandsmitglied der sdw war. Die Juristin ist eine ausgewiesene Arbeitsmarktexpertin und kehrt nach einer Tätigkeit als Abteilungsleiterin im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen wieder zur BDA zurück, bei der sie schon von 2002 bis 2018 tätig war. Als Vertreterin der Arbeitgeber ist sie im November auch zur alternierenden Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Bundesagentur für Arbeit gewählt worden.

„Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik gehören untrennbar zusammen. Ich freue mich sehr, dass ich als Vorstandsmitglied der sdw meine Erfahrung und mein Wissen einbringen und die erfolgreiche Arbeit der Stiftung mitgestalten kann. Nur mit guter und chancengerechter Bildungspolitik kann es uns gelingen, die Fachkräfte von morgen fit zu machen und sie zu befähigen, die Gesellschaft aktiv mitzugestalten – die vielen Alumni der sdw sind hierfür eindrucksvolle Beispiele“, so Christina Ramb anlässlich ihrer Berufung in den Vorstand.

Ingo Kramer, sdw-Vorstandsvorsitzender und Ehrenpräsident der BDA, betont die enge Verbindung zwischen Arbeitgeberverband und Stiftung: „Seit über 25 Jahren stiften wir gemeinsame Chancen. Viele Jahre davon hat sich Peter Clever aktiv in die Stiftungsarbeit eingebracht und wichtige Impulse gesetzt, z. B. in der beruflichen Orientierung. Dafür gilt ihm unser größter Dank! Ich freue mich sehr, dass wir mit Christina Ramb jetzt eine ebenso engagierte Nachfolgerin gefunden haben, mit der wir gemeinsam in die Zukunft starten können.“


Foto: BDA