Direkt zu den Inhalten springen

News und Newsletter

China verstehen mit CHIN-KoBe

Erstes Modul "Basiswissen China" des neuen Projekts CHIN-KoBe erfolgreich gestartet.

Der große Unterschied zwischen Stadt und Land, wie sich das Wirtschaftswachstum auf die Ökologie auswirkt und welches Bild die westlichen Medien über China prägen – mit diesen und noch vielen weiteren Themen haben sich die 140 Teilnehmenden des ersten Moduls unseres neuen Projekts CHIN-KoBe beschäftigt. 

In dem dreijährigen Programm soll die China-Kompetenz von Stipendiat*innen der 13 Begabtenförderungswerke gefördert werden. Ziel ist, den Teilnehmenden das Land und die Sprache näher zu bringen, damit diese den Aufstieg Chinas und die damit verbundene globale Bedeutung adäquat einzuschätzen wissen. Zunächst gibt es Kurse in Deutschland und darauf aufbauend intensive Sprach- und Studienaufenthalte in China. Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)  gefördert und von der sdw gemeinsam mit der Hans-Böckler-Stiftung umgesetzt.

Die Volksrepublik China leitete erst 1978 ihre Öffnungspolitik ein und ist heute schon die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und ein wichtiger Wirtschaftspartner. Doch unser Verständnis über dieses Land hat nicht mit dem rasanten wirtschaftlichen Wachstum sowie den gesellschaftlichen Veränderungen mitgehalten. Damit die Stipendiat*innen der Begabtenförderungswerke für diese Entwicklungen ihr Verständnis optimieren, ist das Projekt zur Erhöhung der China-Kompetenz, kurz CHIN-KoBe, entstanden. 

Mehr Informationen: www.chin-kobe.de
 


Foto: Inga Kjer/sdw
Fotos: Inga Kjer/sdw