Inhalt

Kooperationen

Analyse- und Beratungshaus PHINEO gemeinnützige AG

Bei der Verbreitung von Informationen über wirkungsvolles gesellschaftliches Engagement kooperiert die sdw mit PHINEO. PHINEOs Ziel ist es, die Zivilgesellschaft zu stärken, indem PHINEOs Angebote zu mehr Transparenz über Strukturen und über Wirkung gemeinnütziger Arbeit beitragen. Dazu gehören Analysen, Empfehlungen und Tipps zu Themen wie Kinder in Armut, Klimaschutz, Entwicklungszusammenarbeit genauso wie Corporate Citizenship oder Corporate Volunteering.

Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT

Die sdw ist offizieller Partner der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT, die getragen wird von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. SCHULEWIRTSCHAFT steht für die erfolgreiche Kooperation von Schulen und Unternehmen. Die Akteure des bundesweiten Netzwerks setzen Signale für die Weiterentwicklung von Bildungsplänen sowie für die Berufs- und Studienorientierung von Schülern.

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Die sdw ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Der Verband vertritt die Interessen der mehr als 20.000 Stiftungen in Deutschland. Mit über 4.000 Mitgliedern ist er der größte und älteste Stiftungsverband in Europa. 

Expertenkreis Qualitätsjournalismus

Im Expertenkreis Qualitätsjournalismus haben sich Vertreter von Stiftungen zusammengeschlossen, die das Engagement von Stiftungen für Qualitätsjournalismus voranbringen wollen. Ziel des Expertenkreises - unter dem Dach des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen - ist es, das Engagement bereits bestehender oder neu zu gründender Stiftungen für den Erhalt der Qualität in den Medien zu erhöhen. Die sdw gehört zu den Erstunterzeichnern.

Forum Engagementförderung

Die sdw ist Mitglied im Forum Engagementförderung unter dem Dach des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Sie unterstützt die Ziele des Forums, Experten und Entscheidungsträgern aus Stiftungen, die bürgerschaftliches Engagement bereits aktiv, strategisch und ausdrücklich fördern, eine Vernetzungsplattform bieten und zum fachlichen Austausch von Beispielen guter Praxis und möglichen Förderstrategien anregen. Es werden Zukunftsperspektiven entwickelt, neue Einsatzlandschaften lokalisiert und Kooperationen angestoßen. Die sdw ist Unterzeichnerin des Memorandums über die Kooperation von Stiftungen und BMFSFJ bei der Engagementförderung.

Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln

Bei Veranstaltungen und Publikationen kooperiert die sdw mit dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. Durch wissenschaftliche Expertise wurde das IW zum führenden privaten Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland. Seine Studien, Projekte und Handlungsempfehlungen beantworten Fragen nach den Perspektiven von Wirtschaft und Gesellschaft. Die Ergebnisse und Positionen werden in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien intensiv genutzt und diskutiert.

MINT-EC

Die sdw ist Mitglied im Verein MINT-EC, einer Initiative der Wirtschaft zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlicher Gymnasien und zur Sicherung des MINT-Nachwuchses in Wirtschaft und Wissenschaft. MINT-EC bietet seinen rund 150 Netzwerkschulen Fördermaßnahmen an, die zur Leistungssteigerung ihrer Schüler beitragen, den fachlichen Austausch zwischen Lehrkräften aus unterschiedlichen Schulen und Bundesländern ermöglichen und Empfehlungen zu Managementfragen für Schulleitungen liefern.

Nationales MINT-Forum

Die sdw ist Mitglied im Nationalen MINT-Forum. Im Nationalen MINT Forum haben sich über 30 Institutionen zusammengeschlossen, die sich für die Förderung der Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik einsetzen (MINT-Bildung). Gegründet wurde der Zusammenschluss im Jahr 2012 auf Initiative von acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der BDA/BDI-Initiative "MINT Zukunft schaffen". Zu den Gründungsmitgliedern zählen zahlreiche Stiftungen, Wissenschaftseinrichtungen, Fachverbände, Hochschulallianzen und andere Initiativen. 

Netzwerk Stiftungen und Bildung

Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft ist Mitglied im Netzwerk Stiftungen und Bildung im Bundesverband Deutscher Stiftungen. Das Netzwerk folgt der Zielsetzung, bundesweit Wegweiser für zivilgesellschaftliches Engagement zu sein, Bildungsallianzen zu fördern und Stiftungen in ihrer Bildungsarbeit zu unterstützen. Dabei setzt das Netzwerk auf Kooperation von Bildungsakteuren und Wirkung auf lokaler Ebene.

Stiftungsforum "Lehrerbildung"

Im Rahmen ihrer gemeinsamen Initiative "Studienkolleg - Stipendien für Lehramtsstudierende" kooperieren die Stiftung der Deutschen Wirtschaft und die Robert Bosch Stiftung mit dem Stiftungsforum "Lehrerbildung". Hierbei handelt es sich um einen vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft initiierten Arbeitskreis aller großen deutschen Stiftungen, die sich in der Lehrerbildung engagieren. Das Engagement der sdw und der Robert Bosch Stiftung in diesem Arbeitskreis verleiht dem Thema "Leadership in der Lehrerbildung" bei unmittelbar beteiligten Expertenkreisen sowie in der breiteren Öffentlichkeit weitere Schubkraft.

Tönissteiner Kreis

Die sdw ist vorschlagsberechtigter Partner im Tönissteiner Kreis, einem u.a. von den Spitzenverbänden der Wirtschaft getragenen Kreis von Führungskräften mit Auslandserfahrung. Als überparteiliches und interdisziplinäres Netzwerk setzt sich der Tönissteiner Kreis dafür ein, deutsche Führungskräfte stärker in die internationale Zusammenarbeit einzubinden, damit sie aktiv am Ausbau europäischer und internationaler Strukturen mitwirken. Ziel ist ein weltoffenes und reformfähiges Deutschland. Im Studentenforum des Tönissteiner Kreises gehörten Stipendiaten des Studienförderwerks Klaus Murmann zu den Mitgliedern und aktiven Gestaltern der ersten Stunde.

Verband Privater Hochschulen

Die sdw kooperiert mit dem Verband der Privaten Hochschulen e. V. (VPH). Der VPH vertritt die Interessen der privaten Hochschule in Deutschland. Er wurde 2004 gegründet und setzt sich für ein pluralistisches Hochschulsystem zum Wohle der Studierenden und der Gesellschaft ein. Unter anderem informieren sdw und VPH in ihren Netzwerke wechselseitig übereinander.

Sie befinden sich hier

  • Drucken