Direkt zu den Inhalten springen

Peer-Coaching ist eine besondere Form des kollegialen Austauschs. Du bildest mit anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten eine professionelle Lerngemeinschaft. Innerhalb dieser sogenannten Peer-Coaching-Gruppe beratet Ihr Euch wechselseitig und entwickelt gemeinsame Strategien für berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.  

Beim kollegialen Coaching lernt Ihr u. a. ergebnisoffen zu moderieren, Gruppenprozesse aufmerksam wahrzunehmen, zu reflektieren und komplexe Zusammenhänge schneller zu erfassen. Auch übt Ihr Euch darin, Perspektiven zu wechseln und rollenklar zu agieren. Zudem könnt Ihr ganz konkret die Erfahrungen und das in den Veranstaltungen des Studienkollegs Erlernte innerhalb Eurer Gruppe in Euren Alltag übertragen, z. B. ins Ehrenamt, Studium oder Schulpraktikum.

Unterstützt werden die Peer-Coaching-Gruppen von sogenannten Peer-Coaches, die den Coaching-Prozess steuern und begleiten. Sie verfügen, dank einer umfassenden Schulung im Seminar "Boxenstopp", über das entsprechende Wissen sowie über die nötigen Instrumente und Methoden zur Prozesssteuerung im Peer-Coaching.