Direkt zu den Inhalten springen

Du findest Dich in unserem Programm wieder und möchtest Dich bewerben? Dies sind die entscheidenden Daten:

Studienstipendium: Aktuelle Informationen zur Bewerbung für unsere Studienförderung in 2021 findest Du hier ab Januar 2021 (auch für das Studienkolleg und für NicK). 
Die Schritte zur Bewerbung:
1. Schnell-Check der formalen Kriterien
2. Schnell-Check der zentralen Auswahlkriterien
3. Bewerbung über das Bewerbungsportal
4. nach erfolgreicher Vorauswahl Teilnahme an den online-Auswahltagen vom 17. September bis 18. Oktober 2020.
Achtung: Aufgrund der Coronavirus-Pandemie führen wir in 2020 sowohl die regionale Vorauswahl als auch die dritte und damit letzte Auswahlstufe (Auswahltage) für die Studienförderung in digitaler Form durch.

Promotionsstipendium: Nach der Vorauswahl durch das Studienförderwerk erhalten die stärksten Bewerber*innen eine Einladung zu einem Auswahlgespräch. Die Bewerbungsfristen für 2020 sind abgelaufen. Für 2021 sind die Bewerbungsfristen folgende:
Der 1. Februar 2021 12:00 Uhr MESZ für einen Förderbeginn zum 1. April 2021.
Der 9. August 2021 12:00 Uhr MESZ für einen Förderbeginn zum 1. Oktober 2021.

Für alle Bewerber*innen: 
a) Bitte macht Euch zuerst mit den Informationen zur Bewerbung vertraut.
b) Sollten Fragen offen sein, wendet Euch per E-Mail bitte ausschließlich an studienfoerderwerk(at)sdw.org!
c) Bitte beachtet unseren aktuellen News-Beitrag „Studienförderwerk: Bewerbung ohne Abiturzeugnis“ mit besonderen Regelungen für Studienanfänger*innen.
d) Alle Stipendiat*innen gehören einer regionalen Gruppe an und sind Mitglied in einem Intranet.   

Du erfüllst die Grundvoraussetzungen für unser Stipendium, wenn Du alle nachfolgenden Fragen mit JA beantworten kannst:

  • Hast Du die deutsche Staatsangehörigkeit oder bist Du Ausländer*in im Sinne von § 8 BAföG? (Informationen unter www.das-neue-bafoeg.de)
  • Liegen Deine Noten im oberen Drittel des Leistungsspiegels in Deinem Fachbereich?
  • Engagierst Du Dich ehrenamtlich – beispielsweise an Deiner (Hoch)Schule (z. B. Fachschaft), in einem Verein, einer Partei, einer religiösen Gemeinschaft, sozialen Einrichtung oder gemeinnützigen Organisation (mehr als passive Mitgliedschaft), in der Nachhilfe, Jugendarbeit o. ä. –, bringst häufig eigene Ideen ein und kannst beschreiben, welche Aufgaben Du in welchem Umfang übernimmst?
  • Bist Du Teamplayer*in und arbeitest gern in Gruppen?
  • Interessierst Du Dich für deutlich mehr Themen als für Dein eigenes Studienfach – beispielsweise auch für Gesellschaft, Politik, Wirtschaft?

Prüfe anhand der folgenden Grafik, ob unsere zentralen Auswahlkriterien mit Deiner Persönlichkeit übereinstimmen. 

Du erfüllst unsere Kriterien? Dann ist es nur noch ein Schritt bis zu unserem Bewerbungsportal.

Bewerber*innen, die sich für die zusätzliche Studienpauschale der Hans Hermann Voss-Stiftung interessieren, wählen im Portal bitte den Zugang zum "Allgemeinen Programm". 

Bewerberinnen und Bewerber für ein Studienstipendium, die im persönlichen Gespräch mit unseren ehrenamtlichen Vertrauenspersonen überzeugen konnten, werden zu unseren Auswahltagen eingeladen. Dort führen Mitglieder der Auswahlkommission mit jeder Bewerberin / jedem Bewerber ein ausführliches Strukturiertes Interview.

Die ehrenamtliche Jury setzt sich hauptsächlich aus Vertreter/innen aus Unternehmen, Hochschulen, Schulen, Verbänden, öffentlichen Institutionen sowie dem sdw Alumni e.V. zusammen.

Alle Bewerber/innen erhalten ein Feedback, das wertvolle Hinweise für die Zukunft beinhaltet. 

Durchgeführt werden die Auswahltage mit Unterstützung der Deutsche Kreditbank AG (DKB). Ungefähr zwei Wochen nach Ende der Auswahltage wirst Du schriftlich darüber benachrichtigt, ob Du als Stipendiat/in in das Studienförderwerk Klaus Murmann aufgenommen wirst.

Viel Erfolg!

Information für Geflüchtete

Studieninteressierte, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, können kostenfrei einen Studierfähigkeitstest ablegen und ihre Bewerbungen für Studienplätze einreichen. Die Gebühren für den Test für ausländische Studierende (TestAS) und für das Prüfverfahren durch die Servicestelle uni-assist werden vom DAAD aus Mitteln des BMBF übernommen. Durch die Verfahren wird geklärt, ob die Bewerbenden eine Chance auf Hochschulzulassung haben.