Direkt zu den Inhalten springen

Das Bewerbungsportal ist in diesem Jahr vom 10. August bis zum 2. November geöffnet: Hier klicken.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • ein sehr guter Hochschulabschluss (mindestens Bachelor), alle Fachrichtungen willkommen
  • mindestens zwei Jahre Berufs- oder Gründungserfahrung
  • zum Zeitpunkt des Bewerbungsstichtages (2. November 2020) sind Sie höchstens 40 Jahre alt (Ausnahmen bei besonders überzeugenden Auslandsvorhaben sind möglich, ebenso werden Erziehungszeiten berücksichtigt, Nachweise bitte beilegen)
  • ein Weiterqualifizierungsvorhaben an einem Lernort im nicht-deutschsprachigen Ausland, der Ihnen beste Voraussetzungen für Ihr Weiterqualifizierungsvorhaben bieten kann sowie die Gewinnung neuer Ideen und spannende Perspektivwechsel ermöglicht (bitte stichhaltig begründen!).
  • die Ziele, der Verlauf und die Ortswahl des Weiterbildungsvorhabens sind überzeugend in Ihre persönliche und unternehmerische Entwicklung eingebunden
  • gesellschaftliches Engagement, Zielstrebigkeit, Allgemeinwissen, soziale Kompetenz, ver-netztes Denken und Kommunikationsfähigkeit
  • Kandidatinnen und Kandidaten ohne deutsche Staatsangehörigkeit können sich bewerben, wenn sie
    • ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder an einer deutschen Auslandsschule erworben haben („Bildungsinländer“) oder
    • gemäß den in §8 BAföG genannten Voraussetzungen Studierenden mit deutscher Staatsangehörigkeit gleichgestellt sind oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Staates oder der Schweiz besitzen und ihren letzten Hochschulabschluss (Bachelor / Master / Diplom / Staatsexamen) in Deutschland erworben haben

Bewerbung und Auswahl

Bewerbungsschluss ist der 2. November 2021. Die Bewerbung ist online über unser Bewerbungsportal möglich. 

Wir haben in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk für Bewerbungen von Personen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie beruflich neu orientieren wollen oder verändern müssen. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wenn Sie aus diesem Grund eine Weiterbildung im Ausland anstreben.

Nach einer Vorauswahl auf Grundlage der schriftlichen Unterlagen werden die stärksten Bewerberinnen und Bewerber für das Hans Weisser Stipendienprogramm zu Gesprächen eingeladen und von Vertretern der Hans Weisser Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft ausgewählt. Die einstündigen Auswahlgespräche finden am 18. und 19. Januar 2022 in digitaler Form statt.

Der Auftaktworkshop für die neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten ist für den 19. März 2022 geplant.

Auslandsaufenthalte können ab April 2022 unterstützt werden. Zu diesem Zeitpunkt bereits laufende Weiterqualifizierungsmaßnahmen sind nicht förderfähig.

Bei Fragen zum Stipendium und zu Ihrer Bewerbung wenden Sie sich gerne an:

Dr. Anna-Maria Pedron
Projektleitung Hans Weisser Stipendium in der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
E-Mail: a.pedron(at)sdw.org
Telefon: 030  278906-1570