Inhalt

Tobias Maltenberger, 23, 
zurzeit USA

Er erhielt die Traumnote von 1,0 – und das in einem "MINT"-Fach. Tobias Maltenberger (22), aufgewachsen in einer Familie ohne akademischen Hintergrund, war 2016 der beste Bachelorabsolvent am renommierten Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Dort studiert der Stipendiat des Studienförderwerks IT Systems Engineering. Damit gehört er zu Deutschlands bestem Nachwuchs im IT-Bereich.

Es ist aber nicht allein die Note, die aufhorchen lässt. Hinter seinem für Laien etwas schwer zugänglichen Bachelorthema zum "Schließen der technologischen Lücke zwischen medizinischen Messgeräten und einem auf tvOS basierenden Gesundheitsbarometer per Bluetooth Low Energy (BLE)" verbirgt sich eine App, die zukünftig womöglich eine handfeste Verbesserung für viele Herzpatienten bringt: "In einem Projektteam haben wir eine Anwendung entwickelt, mit der Herzpatienten im ländlichen Raum, die einen weiten Weg zum nächsten Arzt haben, ihren Gesundheitszustand am Fernseher daheim überwachen können. Ihre Messwerte werden mittels einer Software unmittelbar an den Arzt übermittelt." Über die Herz-App wurde in mehreren Zeitungen berichtet.

Im Frühjahr 2017 zog es den gebürtigen Oberfranken für ein sechsmonatiges Praktikum nach Kalifornien in das IBM Silicon Valley Laboratory. Danach sind weitere Praktika bei Amazon, Microsoft und Google geplant: "Ich möchte meinen Masterabschluss mit wertvollen praktischen Unternehmenserfahrungen erlangen." 

Sie befinden sich hier

  • Drucken