Inhalt

Jana Dmitrieva, 23,
Berlin

Talent bringt sie mit. Ehrgeiz auch. Und die Leidenschaft für Chemie erst recht. Man sollte meinen: Jana Dmitrieva stehen die Türen zu einem erfolgreichen Studien- und Berufsweg weit offen. Es gibt aber oftmals viele andere Dinge, die für eine Laufbahn wichtig sind. Zum Beispiel Gleichgesinnte im Umfeld, die sich wie Jana für Naturwissenschaften interessieren. Und Anregungen, um das Bestmögliche aus dem eigenen Talent zu machen. Jana hat beides mit Hilfe der Stiftung der Deutschen Wirtschaft gefunden.

Ihr Bildungsweg in Deutschland beginnt in den 1990ern mit einem Neustart. Ihre Familie verlässt die alte Heimat in der Ukraine und zieht nach Berlin-Neukölln. Die Motivation dahinter: Die Eltern wollen ihren Kindern eine bessere Zukunft bieten. Der Anfang ist dabei mitunter holprig. Vater und Mutter arbeiten viel. Das Geld ist trotzdem oft knapp. Jana ist schon früh auf sich allein gestellt – und denkt dennoch gerne an ihre Kindheit und Jugend im Hochhausviertel am Stadtrand zurück. In der Nachbarschaft leben zahlreiche Einwandererfamilien. Es herrscht ein tolles Gemeinschaftsgefühl. Gleichzeitig ist sie aber auch weitgehend allein mit ihren Interessen und Talenten, denn in ihrem Umfeld gibt es nicht viele Menschen, die sie auf ihrem Bildungsweg beraten und begleiten können: Und trotzdem, sie meistert das Abitur mit Bravour. Ihr Ehrgeiz und ihre Leidenschaft für Naturwissenschaften treiben sie weiter voran. Sie will Chemieingenieurwesen studieren. Und tatsächlich: Die Zusage von der Technischen Universität in Berlin kommt schnell.

Jana bewirbt sich beim Studienförderwerk Klaus Murmann der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und wird in ein Förderprogramm für Studierende aufgenommen. Dass sie sich im anspruchsvollen Auswahlverfahren durchsetzen konnte, stärkt ihr Selbstbewusstsein. In den Seminaren der Stiftung kann sie sich zudem mit Gleichgesinnten austauschen. Und Jana schärft in den Veranstaltungen auch inhaltlich ihren Fokus. Ein Stipendium aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erleichtert zudem finanziell das zielstrebige Studieren. All das zusammen zeigt Wirkung. Jana kann ihre Talente weiterentwickeln und Bildungschancen nutzen. Derzeit befindet sie sich auf Forschungsreise in Australien. Und die Bachelor-Arbeit der zukünftigen Ingenieurin ist auch schon so gut wie fertig.

Sie befinden sich hier

  • Drucken